Flüssiggastank

Den Anschluss übernimmt ein erfahrener Fachhandwerker, der langjähriger WESTFA-Partner ist, Sie können jedoch auch auf den Fachhandwerker Ihres Vertrauens zurückgreifen. Unser Außendienstmitarbeiter vor Ort stellt ansonsten für Sie gern den Kontakt her.

Die Aufstellungsprüfung und alle weiteren vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Prüfungen werden durch die GfÜ (Gesellschaft für Flüssiggasanlagen Überwachung) durchgeführt. Dieser Prüfaufwand ist Bestandteil unserer Wartungsvereinbarung.

Die erste Gaslieferung kann erfolgen, sobald eine befähigte Person und/oder Installateur die Aufstellung und Installation geprüft und zur Befüllung freigegeben hat.

In der Regel erfolgt die Lieferung innerhalb von fünf Arbeitstagen.

Generell liegt die Lieferzeit zwischen drei und fünf Werktagen. Je nach Jahreszeit und Witterung kann sich die Lieferzeit jedoch dementsprechend verändern.

Durchschnittlich dauert die Befüllung ca. 20-30 Minuten, je nach Restinhalt und Behältergröße. Pro Minute werden ca. 200 Liter Gas umgepumpt.

Von der Baugenehmigung über allgemeine Sicherheitsvorkehrungen bis hin zur problemlosen Betankung – bei der Standortwahl für Ihren Flüssiggastank sind einige Faktoren zu berücksichtigen Dabei lassen wir Sie nicht allein, sondern unterstützen Sie mit unserem kompetenten Rundum-Service. Worauf Sie bei der Wahl des Standortes generell achten sollten, haben wir hier für Sie zusammengefasst.

1. Genehmigungen

  • Bis zu einer Lagermenge von 2,9 t ist die Aufstellung von Flüssiggastanks in den meisten Fällen genehmigungsfrei. Je nach Bundesland gelten allerdings unterschiedliche Bestimmungen.

2. Problemlose Betankung

  • Die Zu- und Abfahrt für den Tankwagen muss mit Fahrzeugen ab 16 t Gesamtgewicht möglich sein, ohne dass öffentliche Straßen und Plätze wesentlich behindert werden. Erfragen Sie im Zweifel vorab die Zustimmung der Verkehrsbehörde. Aber keine Sorge: Dies ist den überwiegenden Fällen problemlos möglich.
  • Wählen Sie den Standort des Behälters so, dass er vom Tankwagen aus mit einem Standardschlauch von 30 Meter Länge befüllt werden kann. Sonderlösungen sind jedoch auch möglich, wir beraten Sie gerne.

3. Sicherheit

  • Achten Sie generell auf ausreichenden Abstand (mind. 5 Meter) zu entflammbaren Objekten.
  • Planen Sie den Flüssiggastank so, dass für die Instandhaltung, Reinigung sowie Flucht-und Rettungswege ausreichend Abstände vorhanden sind. Berücksichtigen Sie die vorgegebenen Sicherheitsabstände, an denen es zu betriebsbedingten Gasaustritten (z. B. Füllventil) kommen kann. Elektrische Einrichtungen in diesen Zonen müssen explosionsgeschützt sein.
  • Für jeden Tank sind Zonen definiert, in denen sich u.a. keine Zündquellen, wie beispielsweise Lichtschalter, befinden dürfen. Bei oberirdisch aufgestellten Behältern dürfen sich im Abstand von 3 Meter um die Armaturen keine offenen Kanäle, Schächte, Ansaugöffnungen und Öffnungen zu tieferliegenden Räumen befinden. Im Abstand von mindestens 80 Zentimetern zum erdgedeckten Flüssiggastank dürfen keine unterirdischen Kabel, fremde Leitungen oder Gebäudefundamente vorhanden sein.

WESTFA-Flüssiggas ist eine absolut sichere Heizenergie, da unsere Tankanlagen ausschließlich von Profis installiert, befüllt und gewartet werden. Jeder Tank verfügt über fünf Behälterarmaturen, die sich bei oberirdischen Varianten unter einer abschließbaren Haube bzw. bei erdgedeckter Lagerung unter dem Domschachtdeckel befinden und den sicheren Betrieb gewährleisten.

1. Inhaltsanzeiger

Der Inhaltsanzeiger informiert auf einer Skala von 0 bis 95 Prozent über den Füllstand des Flüssiggastanks. Hierüber können Sie also jederzeit ablesen, wie viel Flüssiggas Ihr Tank noch bereithält und wann eine Nachbestellung erforderlich ist. Aus sicherheitstechnischen Gründen darf der Behälter nicht über 85 Prozent befüllt werden, damit temperaturbedingte Druckschwankungen aufgefangen werden können.

2. Füllventil

Über das Füllventil erfolgt der Schlauchanschluss des Tankwagens beim Befüllvorgang. Die aufgeschraubte Verschlusskappe dient als zusätzliche Abdichtung und schützt das Ventil vor Witterungseinflüssen.

3. Sicherheitsventil

Das Sicherheitsventil schützt den Tank vor Überdruck. Steigt der Druck auf einen unzulässig hohen Wert von mehr als 15,6 bar, wird über das Sicherheitsventil eine entsprechende Menge Gas abgegeben. Anschließend schließt sich das Ventil selbstständig wieder.

4. Flüssiggasentnahmeventil

Das Flüssiggasentnahmeventil dient der Entleerung des Behälters durch den Tankwagenfahrer. Verschlossen ist das Flüssiggasentnahmeventil durch einen metallischen Blindstopfen. Bedient werden darf es ausschließlich durch erfahrenes Fachpersonal. Bei Industrieanlagen kann hier zudem ein Verdampfer angeschlossen werden.

5. Gasentnahmeventil

Das Gasentnahmeventil dient der Aufnahme des Druckreglers und ist mit einer Sicherheitseinrichtung gegen Überfüllung ausgerüstet. Ist der Flüssiggastank zu 85 Prozent gefüllt, sorgt sie automatisch dafür, dass die Pumpe des Tankwagens abgeschaltet und der Befüllvorgang gestoppt wird. Über das integrierte Handrad kann die Gasentnahme geöffnet oder geschlossen werden. Das am Gasentnahmeventil vorhandene Manometer mit einer Skala von 0 bis 25 bar dient zur Ablesung des Behälterdrucks im Tank.

Damit Sie feststellen können, wie viel Flüssiggas sich noch in etwa im Behälter befindet bzw. wann Sie wieder ordern sollten, ist der Inhaltsanzeiger des Behälters mit einer Libelle (Inhaltsanzeige) auf der Behälteroberseite verbunden. Diese gibt den Restinhalt in Prozent an. Bitte beachten Sie, dass die Libelle kein geeichtes Messgerät ist und lediglich zur ungefähren Bestimmung des Restinhaltes in der Lage ist.

Das maximale Füllvolumen des Behälters wird nicht voll ausgeschöpft. Lediglich 85% des Behältervolumens werden gefüllt, damit das Gas die Möglichkeit hat, sich z. B. bei Wärmeeinstrahlung auszudehnen.

Befindet sich der Zeiger der Libelle (Anzeige auf der Behälteroberseite) im roten Bereich (beginnt bei ca. 20-30 Prozent), sollten Sie neues Flüssiggas bestellen. Unser Innendienst-Team nimmt Ihre Bestellung gerne telefonisch unter (0 23 31) 96 66-0 entgegen.

Beachten Sie bitte je nach Witterung, Zuwegung und/oder Verbrauch, dass evtl. auch ein früherer Zeitpunkt für die Bestellung gewählt werden sollte.

Ja, wenn Sie einen Tank besitzen, der über die Steuereinheit ECOcontroller verfügt, wird Ihr Tank automatisch nachgefüllt. Die Steuereinheit fasst alle notwendigen Daten wie Tankinhalt und Verbrauchswerte zusammen und leitet diese per Modem an WESTFA weiter. Wenn Ihr Gasvorrat zur Neige geht, bekommen wir automatisch eine Nachricht und neues Gas wird geliefert. Falls Ihr Tank für den Lieferanten frei zugänglich ist, brauchen Sie dafür noch nicht einmal zu Hause zu sein