Flüssiggastank Mieten

Wenn Ihnen die Anschaffung eines eigenen Flüssiggastanks zu kostspielig ist und Sie nicht selber für die Wartungssicherheit und die vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Prüfungen verantwortlich sein wollen, bietet sich die Anmietung eines Gastanks an. Die Anmietung eines Flüssiggastanks empfiehlt sich, wenn die monatlichen Kosten gering bleiben sollen.

Können Sie bereits absehen, dass die Energieversorgung langfristig mit Flüssiggas erfolgen soll, empfehlen wir Ihnen die Mietvorauszahlung. Der Vorteil besteht darin, dass Sie den Flüssiggastanks nach Zahlung eines einmaligen Betrages über die gesamte Zusammenarbeit mit WESTFA hinweg nutzen können – ohne erneut eine Zahlung dafür zu entrichten.

Flüssiggasbelieferung

Egal, wo Sie wohnen oder bauen möchten, wir versorgen Ihren Flüssiggastank zuverlässig. WESTFA liefert Ihnen Flüssiggas nach höchsten Qualitätsstandards und garantierter Versorgungssicherheit, damit Ihre Heizungsanlage optimal betrieben werden kann.

Statt eine Rechnung nach jeder Belieferung mit Flüssiggas zu erhalten, bezahlen Sie ganz bequem am 1. oder 15. jedes Monats automatisch per Lastschrift ein Zwölftel Ihrer voraussichtlichen Jahreskosten. Bei einer Jahressumme von 1.000 Euro kämen Sie so auf einen bequemen Monatsbetrag von 83 Euro. Nach 12 Monaten wird Ihr Kundenkonto abgerechnet und der reale Verbrauch mit den geleisteten Abschlagszahlungen verrechnet. Bevor die endgültige Abrechnung erfolgt, erhalten Sie Ihre Rechnung zur persönlichen Prüfung und Kontrolle.

Sie erhalten nach jeder Belieferung Ihres Flüssiggastanks oder nach Abrechnung erbrachter Leistungen eine Rechnung, vorab bereits zur persönlichen Prüfung und Kontrolle. Danach zahlen Sie entweder selbst durch Überweisung oder Sie erteilen der WESTFA das bequeme Lastschriftverfahren.

Zähleranlage für Mehrverbraucher

Gibt es mehrere Abnehmer (z.B. ein Dreifamilienhaus), kann die Zähleranlage von WESTFA genutzt werden. An den Behälter können, wie bei der Erdgasversorgung, mehrere Zähler angeschlossen werden.

Der Behälter wird kostenfrei befüllt, so dass eine kontinuierliche Versorgung gewährleistet ist. Die Verbrauchsmessung erfolgt je Abnahmestelle über den geeichten Zähler und wird in Kubikmeter (m³) gemessen.

Für die regelmäßige Wartung der Anlage, das Eichen der Zähler etc. sowie für die Zurverfügungstellung der gesamten Anlage, fällt für Sie zunächst ein einmaliger Hausanschlusspreis an – der wesentlich geringer ausfällt als der entsprechende Hausanschluss an Erdgas – und anschließend ein monatlicher Grundpreis, durch den alle Kosten abgedeckt sind.

Allgemeines zum Flüssiggastank

Oberirdischer Tank

Seine Vorteile sind ein kostengünstiger Einbau und ein geringer baulicher Aufwand. Eine befestigte Fläche (z.B. Betonplatte) genügt.

Erdgedeckter Tank

Optisch unauffällig verschwindet er gänzlich im Erdboden, was gleichzeitig optimalen Schutz gegen äußere Einwirkungen bietet.

Tankgrößen

WESTFA-Tanks sind in den Größen 1,2 Tonnen, 2,1 Tonnen und 2,9 Tonnen erhältlich. Für welche Variante Sie sich auch entscheiden, nach einer Umstellung auf Flüssiggas kann ein bisher für die Brennstofflagerung genutzter Kellerraum als Vorrats- oder Hobbyraum genutzt werden. Ihr Tank sollte mindestens so groß sein, dass der Inhalt 70 bis 100 Prozent des Jahresenergiebedarfs abdeckt. Bei der Auswahl hilft Ihnen Ihr WESTFA-Energieberater.

Ihr Tank sollte mindestens so groß sein, dass der Inhalt 70 bis 100 Prozent des Jahresenergiebedarfs abdeckt. Entsprechende Richtwerte können Sie der nebenstehenden Abbildung entnehmen. Bei der Auswahl hilft Ihnen Ihr WESTFA-Energieberater.

Allgemeines zum Vertrag

Den Vertag können Sie direkt bei Ihrem WESTFA-Energieberater abschließen. Unser Mitarbeiter im Außendienst berät Sie gerne vor Ort und beantwortet Ihre Fragen!

In der Regel beträgt die Vertragslaufzeit zwei Jahre.

Wir empfehlen Ihnen einen 6 kg Feuerlöscher der Brandklasse A, B, C, bereit zu stellen, der im direkten Umfeld des Behälters platziert wird. Falls sich Gebäude mit Öffnungen wie Fenstern in weniger als 3 m Abstand des Tanks befinden, aus denen im Brandfall Wärmestrahlen auf den Behälter wirken könnten, entstehen zusätzliche Kosten für die Anbringung eines Strahlungsschutzbleches oder einer Strahlungswand.

Der erwartete Energieverbrauch wird in bequemen monatlichen Abschlägen gezahlt. Am Ende des Jahres wird Ihr tatsächlicher Gasverbrauch mit den bereits gezahlten Abschlägen verrechnet. So ist sichergestellt, dass Sie nur zahlen, was Sie auch wirklich verbraucht haben. Tankmiete und Wartungspauschale sind zweimal jährlich, jeweils zum 1. Januar und zum 1. Juli, fällig.

TIPP

Die Lösung mit dem Plus an Platz

Alle Aufstellungsvarianten haben eines gemein: Ein Plus an Nutzfläche im heimischen Keller, da hier kein sperriger Tank mehr den Raum belegt. Bauherren erhalten von Anfang an mehr Platz für ihre Ideen, und bei Umrüstungen – beispielsweise von Öl auf Flüssiggas – kann der frei gewordene Raum anderweitig genutzt werden. Richten Sie sich hier doch Ihren persönlichen Hobbyraum, die lang ersehnte Sauna oder aber einen privaten Fitnessraum ein. Ihren Ideen sind keine Grenzen gesetzt.